Motivation

Im Mittelpunkt steht ein positives Bekenntnis zum Grundgesetz und den Grundrechte der Verfassung die am 23. Mai 1946 verkündet worden sind.

  • Die Wohnung ist unverletzlich. Grundgesetz Artikel 13,1

Im Vordergrund der Veranstaltung standen überall  Menschen, Bürgerinnen und Bürger und ihre positiven Erfahrung mit den Grundrechten.  

Entscheidend ist das entstehende bunte Gesamtbild und die Erfahrung gemeinsamen Engagements für unsere Demokratie.  Für den Erfolg der Aktion ist es wichtig, zivilgesellschaftliche Organisationen und Zusammenschlüsse, Kirchen, Gewerkschaften, Betriebe, Verbände, Sportvereine, Gremien etc. zur Mitwirkung zu ermuntern.

Wir freuen uns über viel Unterstützer und teilnehmende Institutionen!

Die Parteien sind als Organistionen bewusst nicht angesprochen. Wir wollen einen Vorwahlkampf zu Lasten des eigentlichen Zieles der Initiative vermeiden:

Mit bunten „Stimmkarten“ bekannten Bürgerinnen und Bürger Farbe für die Grundrechte der Verfassung (hier in Stuttgart, Foto: Ckindler)

Es entstand an vielen Orten ein buntes, vielfältiges Abbild unserer pluralen Gesellschaft, indem die Menschen bunte „Stimmkarten“ zeigten, bekennen sie Farbe für Demokratie und eine offene Gesellschaft.

 

 

 

Die Veranstaltungsidee und Initiative entstand im Kreis von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der „Hauptabteilung Kirche und Gesellschaft“ der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Für die Durchführung der Aktion in der Landeshauptstadt Stuttgart übernimmt die Diözese dienstleistend die Aufgabe der Vorbereitung, Koordination und Anmeldung der Versammlung. Außerdem stellt wir verschieden Materielien für Werbe- und Kommunikation zur Verfügung.

Beschreibung der Initiative zum download (PDF)…