Diskutieren – 7 Tipps

7 Tipps
Damit Diskussionen nicht entgleisen

1. Seien Sie gut vorbereitet und informiert

Die beste Grundlage, um gut über ein Thema zu diskutieren, ist und bleibt: davon Ahnung zu haben. Deshalb informieren Sie sich aus verlässlichen und womöglich verschiedenen Quellen.

 

Mehr

 

2. Schaffen Sie gute und faire Gesprächsbedingungen

Überlegen Sie gut, was das Setting für eine gelingende Diskussion ist. Sofern Sie die Situation gestalten können, überlegen Sie sich ein Format, bei dem Diskutierende und Teilnehmende wirklich profitieren können und sich ernst genommen und gut behandelt fühlen können. Klären Sie für sich und mit den Teilnehmenden das Ziel der Veranstaltung: Welches Ergebnis soll herauskommen?

Sofern Sie die Situation nicht beeinflussen können, behalten Sie sich vor nicht teilzunehmen (z. B. wenn Sie nicht angemessen zu Wort kommen oder in einer von vornherein auf Krawall oder Konfrontation ausgerichteten Situation sind).

 

3. Was Sie von anderen erwarten, das tun Sie auch ihnen

Wollen Sie ausreden können, dann lassen Sie andere ausreden. Wollen Sie höflich behandelt werden, dann praktizieren Sie einen höflichen Diskussionsstil. Wenn Sie provozieren oder emotionalisieren, wundern Sie sich nicht, wenn die Diskussion unsachlich wird. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Diskutieren Sie hart in der Sache, aber höflich im Ton. Mehr

 

4. Seien Sie (vielleicht) Gegner, aber keinesfalls Feinde

Zu den Voraussetzungen eines guten (politischen) Streits gehört die kluge Unterscheidung zwischen der Person und ihrem Verhalten oder ihrer Meinung. Deshalb achten Sie darauf, dass Ihre innere Haltung und auch der Verlauf der Diskussion hart an der Sache, aber nicht persönlich gegen die Person gerichtet ist.
Sie sind vielleicht Gegner, aber Sie sind keine Feinde.

Möglicherweise versuchen Diskussionsteilnehmer aber auch, Menschen oder Gruppen gegeneinander aufzuhetzen und den Streit um Argumente durch Hass und Spaltung zu ersetzen. In bestimmten Kreisen gilt die Diskussion als solche schon für ein Zeichen von Schwäche, und es geht nur um Hetze, Hass und Provokation.

 

5. Sorgen Sie für Ordnung und Klarheit

Gerade, wenn eine Diskussion in Fahrt kommt, ist es wichtig, sich nicht mitreißen zu lassen, sondern den Überblick zu behalten.

 

 

 

 

Wo sind wir gerade? Was passiert hier? Worum geht es eigentlich? Sprechen wir noch über das, worüber wir sprechen wollten? Wie verhalten sich die anderen in der Diskussion? Wie geht es mir gerade? Wie verhält sich die Diskussionsleitung (und hat sie überhaupt die Leitung)? Mehr

 

 

6. Lassen Sie sich nicht ablenken oder provozieren
und schützen Sie Ihre Grenzen

Gerne schweifen Diskussionen ab: Es wird dieses und jenes Thema angesprochen, eine Anspielung gemacht, jemand anderes reagiert darauf, und plötzlich ist die Diskussion ganz woanders. Oder jemand hat keine Argumente oder kommt mit seinem Argument nicht durch.

 

 

Dann wird er vielleicht versuchen, die Diskussion umzuleiten oder schlimmstenfalls entgleisen zu lassen oder durch eine Provokation vom eigentlichen Thema abzulenken. Erkennen Sie solche Manöver und lassen Sie sich und die Diskussion nicht ablenken: »Entschuldigen Sie, aber wir schweifen vom eigentlichen Thema ab …«, oder: »Das ist jetzt nicht unsere Frage gewesen …«, oder einfach auch: »Bitte bleiben Sie beim Thema … Dazu wollen wir jetzt Ihre Position erfahren …« Mehr

 

7. Streiten Sie nicht über Ideologien und Glaubensüberzeugungen

Über ein Weltbild oder einer Theorie, die weniger eine Sache des Wissens als des Glaubens und der ›richtigen‹ Gesinnung sind, kann man nicht gut diskutieren – erst recht nicht, wenn sie sich fundamentalistisch oder ideologisch abschotten und Widerspruch oder Zweifel schon eingebaut sind wie bei Verschwörungstheorien oder paranoiden Theorien: »Wenn du mich kritisierst, gehörst du auch zu den bösen Mächten, die uns zu Fall zu bringen versuchen.« Wer glauben will, was er glauben will, wird sachliche Zweifel oder Kritik nur als Bestärkung seiner überlegenen Wahrheit verstehen.

Tipps: Msgr. Dr. Christian Hermes,  Stuttgart
Grafiken: Cäcilia Branz

Linktipps

Gute Möglichkeiten, sich über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen zu informieren:
Bundeszentrale für politische Bildung
Landeszentrale für politische Bildung