Verstehen

Hintergrund und Orientierung

Was bewegt Menschen dazu, sich populistischen Parteien, Gruppen und Politikern zuzuwenden? Wie kommt es, dass heute die Empfänglichkeit für die einfachen populistischen Slogans in vielen Ländern gleichzeitig gestiegen ist?

Ordinariatsrat Joachim Drumm hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht – auch um die Menschen hinter dem Populismus besser zu verstehen.
Warum Menschen sich dem Populismus zuwenden

Auch an Christen geht die gegenwärtige Verunsicherung angesichts der  Weltlage nicht spurlos vorüber. Doch sie haben eine andere Basis der Selbstvergewisserung.

 

Unter den vier Aspekten »Verständliche Angst«, »Unverkürzter Wirklichkeitsbegriff«, »Pflicht zur Vernunft« und »Der Ernst des Evangeliums« beschreibt Autor Bernhard Bosold eine christliche Perspektive zur heutigen Zeit.
Ja zur Wirklichkeit. Ja zur Vernunft.

Was ist eigentlich los in Deutschland? Dem Land geht es doch eigentlich gut. Die tatsächliche Not und deren Skandal, die vorauseilende Sorge und deren Folgen, aber auch Ansätze für Auswege aus der passiven Angst analysiert Michael Krämer.
Angst überwinden. Zukunft erfinden.

Parteien der Mitte, vernunftorientierte Politiker und Bürgerinnen, gemäßigte Kirchenkreise scheinen es schwerer zu haben, Menschen für sich zu gewinnen als ihre schrillen oder extremen Pendants mit ihren Fakenews und simplen Parolen. Es reicht nicht aus, Sachargumente auszutauschen. Menschen brauchen Geschichten und Emotionales – aber in seriöser Spielart.
Information ist kein Allheilmittel. Vom Sprechen in Zeiten der Verunsicherung.